Vertrauensbildende Maßnahmen

Heute wollte ich per Online-Banking der Postbank Geld überweisen. Beim Anmelden forderte mich die Seite auf, Cookies zuzulassen, dann könne ich mich auch anmelden. Nix gegen Kekse, aber wir nehmen sie nun mal nicht von jedem. Mein erster Gedanke war, dass meine liebreizenden Kindelein an den Sicherheitseinstellungen gebastelt haben könnten. Aber ein kurzer Check ergab, dass da noch alles in bester Ordnung ist. Na gut sagte ich mir. dann darf eben die Postbank mir explizit Kekse schenken. Eingegeben, den Browser geschlossen, neu geöffnet. Nixda!

Weil mir die Sache irgendwie komisch vorkam, mal kurz Google befragt. Und gugge da, das Phänomen ist seit 18 November für Firefox User bekannt und die Postbank arbeitet an einer Lösung. Heute haben wir den 30. und das Problem ist soweit behoben, dass ich als Explorer Nutzer jetzt dasselbe Problem habe. Das ist doch immerhin Gerechtigkeit. Und dass bei einer Banking-Software mal Programmierfehler auftreten, das kann ja schon mal passieren, oder? Geht ja nur um die Sicherheit von ein paar Millionen Kunden. Uahhh!!!

~ von danielag - Mittwoch, 30. November 2011.

Eine Antwort to “Vertrauensbildende Maßnahmen”

  1. Oha – das ist echt frech! Vor allem, könnten sie mal einen Hinweis auf ihrer Startseite platzieren…..

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: