Kater, Käse, Kampfgetümmel

So langsam wird unser pelziger Hausgenosse zutraulich – und frech. Oder sagen wir mal so: langsam bekomme ich raus worauf er wirklich abfährt. Auf Käse! Gestern abend hocke ich telefonierend und Käsebrot kauend auf der Couch, da interessiert K11 sich plötzlich sehr für mein Futter. In der sicheren Überzeugung, dass er das nicht mag, hielt ich ihm einen Krümel Gouda hin. Kater fraß und wollte mehr. Von da an wurde mein Telefonat etwas unruhig, weil ich nun Telefonhörer und Teller balancierend meinen Brotbelag gegen einen tollkühnen Kater verteidigen musste.
Zumindest hatte ich Erfolg… … … zu 80 Prozent.

Heute morgen, ich habe mir gerade die Butter auf’s Brot geschmiert, als mir einfällt, dass ich noch einen Löffel für die Marmelade brauche. Ich war keine 3 Sekunden vom Tisch weg, da steht der Kater auf meinem Stuhl, die Pfoten auf dem Tisch und leckt hingebungsvoll die Butter vom Brot. Und selbst mein Geschrei ließ ihn nur wiederstrebend den Rückzug antreten.

Hier ist eindeutig noch Überzeugungsarbeit zu leisten, wie das bei uns so läuft mit dem Essen.

Advertisements

~ von danielag - Mittwoch, 5. November 2008.

Eine Antwort to “Kater, Käse, Kampfgetümmel”

  1. Vergiss es, bring deinen Kram in Sicherheit.

    Butter ist gut für die Verdauung und das Fell – für den Kater auch.

    Käse mögen meine auch, von Gouda bis Feta ist alles gut. Sahne, am besten gesüßt. Wurst, Schinken, etc – alles wurde uns schon vom Brot geklaut.

    MAn muss sie einfach lieben 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: