K11

Nachdem unser Ferienkater Carlo nun wieder überwiegend bei seiner Familie wohnt, waren Sarah und ich am Samstag rein zufällig im Tierheim. Dort haben wir K11 kennen gelernt. K11 ist rot und ziemlich solide gebaut. Und als Kater einer potentiellen Krimi-Autorin ist er nach dem Morddezernat der Frankfurter Kripo benannt. Den musste ich einfach haben.

Tja und so hat die konsequente Haustier-Gegnerin demnächst nicht nur Achatschnecken sondern mindestens einen Kater. Vielleicht kommt auch noch ein Zweittier dazu. So ein Besuch im Tierheim ist einfach eine bitterböse Sache…

Advertisements

~ von danielag - Dienstag, 28. Oktober 2008.

3 Antworten to “K11”

  1. Das finde ich ganz super. Einen roten wollte ich auch schon immer. Wenn ich denn mal genug über die Trauerphase hinaus bin, dann vielleicht. Viel Spaß mit K11 – und Fotos bitte!

  2. Wenn ich mal einen roten Kater bekomme, dann wird er von Richthofen heißen.

  3. Komisch, alle freuen sich wie wild für mich.
    Und ich frag mich die ganze Zeit, ob das wirklich so eine gute Idee ist.
    Langsam glaube ich schon.
    Der Gastkater kommt ständig zu Besuch. Wäre witzig, wenn die sich sogar vertragen würden. Bei den Nachbarn hat Carlo sogar mit dem Husky im Körbchen gelegen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: