Komisch

Während ich mal wieder eine Kastration im Fernsehen begucke (Bald kann ich das selbst. Bei Ratten habe ich es schon vor 20 Jahren gelernt), mache ich mir Gedanken über die Doku über Jugendliche im Ausland. Hier habe ich eine interessante Beobachtung gemacht. Während ein großer Teil der Mädchen als Aupair in Familien gehen und dort bis zu drei Kinder betreuen und einen Teil des Haushalts schmeißen, sind alle Jungs Austauschschüler, die in ihrer Familie dann einfach nur Gast sind und zum Teil erst mal nur am motzen sind.

Woran liegt das? Will niemand ein männliches Aupair? Oder fällt den Purchen doch der Schniepie ab, wenn sie sich nützlich machen? 

Oder behandeln wir Jugendliche geschlechtsspezifisch diskriminierend? Ist ja irgendwie gemein: Die Jungs langweilen sich zu Tode, während sich die Mädels beim Windelwechsel und Wäschewaschen köstlich amüsieren dürfen.

Advertisements

~ von danielag - Freitag, 7. März 2008.

Eine Antwort to “Komisch”

  1. Ich bin selbst Aupair [und weiblich :)] und kenne einige Gastfamilien, die auch gerne ein männliches Aupair hätten. Allerdings ist das „Angebot“ da eher gering. Woran das liegt, hm, ich denke, dass die Herren der Schöpfung größtenteils noch das „Frauen kümmern sich um Kinder und Haushalt“-Bild im Kopf haben. Oder, falls dem nicht so ist, ist die „Angst“ vor schrägen Blicken/dummen Kommentaren aus dem Umfeld zu groß.
    So. Meine Gedanken dazu 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: