Schon mal was von NOMA gehört?

Gestern habe ich im Fernsehen eine Reportage über Bertrand Piccard gesehen.

Der Mann hat mich tief beeindruckt. Davon abgsehen, dass der gebürtige Franzose (Der Mann ist Schweizer – ich kann meine Vorurteile gegen Franzosen aufrecht erhalten!!!)  fließend Deutsch und Englisch spricht, hat er eine Stiftung zur Bekämpfung von NOMA gegründet.

Ich hatte von dieser Krankheit noch nie gehört. Sie ist ein Alptraum. Dagegen ist Lepra Killefitz.

Die Krankheit befällt schlecht ernährte Kinder zwischen 2 und 6 Jahren.

Wem es nichts ausmacht, dass er kein Mittagessen mehr braucht und wer nicht zu schlechten Träumen neigt, kann sich die Seite von Winds of Hope  hier anschauen. Ich glaube, diese Krankheit ist etwas gegen das ich mich gerne einsetzen würde.

Advertisements

~ von danielag - Freitag, 4. Januar 2008.

3 Antworten to “Schon mal was von NOMA gehört?”

  1. MonaLisa hat schon öfter darüber berichtet. Es gibt Vereine, die Kindern Operationen in Deutschland/Europa ermöglichen und die suchen Gasteltern etc.

  2. Bei wem kann man sich als Gasteltern anbieten?

  3. Zum Beispiel unter http://www.noma-trier.de/
    Ansonsten Google mit NOMA und Gasteltern füttern.

    LG Daniela

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: