Schreiende Ungerechtigkeit ;o)

Zum internationalen Tag der Frau wurde heute morgen in den Nachrichten berichtet, dass Frauen im Berufsleben noch immer benachteiligt sind.

Das kann ich voll und ganz bestätigen. Gerade plant meine Abteilung den Umzug in ein neues Stockwerk. Zehn Frauen und zwei Männer haben zwei Toiletten zur Verfügung. Eine wird eine Kabine haben, die andere hätte Platz für zwei. Aber diese Toilette wird den beiden Herren zugeteilt, denn sie brauchen auf jeden Fall ein Urinal.
Und das, obwohl keiner der beiden so ausschaut als hätte er Gicht in den Knien.

Andererseits kann man wirklich nicht sagen, dass unsere Firma in dem Bereich nichts für Frauen tut: Um diese spaßigen Hygienebehälter noch hygienischer zu machen, sind die Dinger mit einer Lichtschranke ausgestattet, bei deren Auslösung sich der Deckel automatisch hebt.
Allerdings sind die Kabinen bei uns ziemlich eng und so kommt es vor, dass man die Lichtschranke versehentlich mit dem Ellenbogen auslöst. Und so werde ich von den Dingern regelmäßig völlig ohne Not in den Arm gezwickt. Und das bei einem BMI von deutlich unter 25!!!

Advertisements

~ von danielag - Donnerstag, 8. März 2007.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: